Herzlich Willkommen beim Polizeichor "Blaue Jungs" Hamburg-Harburg von 1949

Chor

Der Polizeichor "Blaue Jungs" Hamburg-Harburg von 1949 e.V. wurde 1949 von acht sangesfreudigen Kriminalbeamten gegründet. Derzeit sind 36 Sänger, von denen 13 Polizeibeamte a.D. sind, im Chor aktiv. 

 

Die Chorleiter/in Reinhold Lund, Herbert Kauschka sen., Erwin Hovorka, Herbert Russek, Herbert Kauschka jun. und Suely Lauar formten uns in den zurückliegenden Jahren zu einem homogenen Männerchor, der ein großes musikalisches Repertoire von Opernchören, Musical- und Operettenmelodien, Volksliedern und maritimem Liedgut aufweisen kann.
Seit Januar 2011 werden wir von Krzysztof Skladanowski dirigiert.
 

Auf über 60 deutschen Bühnen von Flensburg bis München und von Dresden bis Saarbrücken haben wir bereits mit großem Erfolg konzertiert.
Auch in Wien, Basel, Motril in Andalusien sowie bei mehreren Konzerten auf Mallorca und in den kanadischen Provinzen Alberta, British Columbia und Ontario konnten wir das Konzertpublikum und die Rundfunkzuhörer begeistern.
 

Viele Fernsehsendungen bei ARD, ZDF und N3 ("Kein schöner Land", "Wetten dass...", "Fröhlicher Alltag", "Bi uns to hus" usw.) mit Ausstrahlungen auch in das benachbarte Ausland und viele Auftritte in Rundfunksendungen wie z. B. im "Hamburger Hafenkonzert" des NDR (früher NDR 2, aktuell NDR 90.3) – das u. a. in Namibia und Australien sowie im Internet ausgestrahlt wird – und "Sonntakte", haben die "Blauen Jungs" weit über die deutschen Grenzen hinaus bekannt gemacht.
Auf vielen Tonträgern (Singles, Langspielplatten, Kassetten und CDs) sind wir zu hören, so z. B. auf von Freddy Quinn besungenen LPs. Wir selbst haben vier CDs und eine DVD (Live-Mitschnitt unseres Herbstkonzertes 2010) produziert.
 

2016 veranstalten wir unser traditionelles Herbstkonzert "Polizei singt und spielt" zum 55. Mal in der Friedrich-Ebert-Halle Hamburg-Harburg.
Aber auch in Kirchenkonzerten sowie bei regelmäßigen Benefizkonzerten für verschiedene karitative Institutionen – so z. B. die Volkssolidarität  Mecklenburg-Vorpommern, den Landesverband Hamburg der Opferhilfe-Organisation "Weißer Ring", die Behinderten Arbeitsgemeinschaft Harburg, die Internationale Paketaktion Ost e. V. oder die AWO Hamburg-Neugraben – erfreuen wir unser Publikum.
Wir singen auch gern in einem Seniorenheim. Können auch viele Bewohner aufgrund körperlicher oder geistiger Gebrechen ihre Freude nicht mehr in der von den Sängern gewohnten und gewünschten Form (Applaus, Mitsingen, Mitschunkeln) zum Ausdruck bringen, sehen wir doch an ihren strahlenden Augen, welche Freude ihnen diese Abwechslung in ihr Heimleben bringt.
 

Jährliche Konzertreisen, Ausflüge und festliche Aktivitäten – auch gemeinsam mit unseren Familienangehörigen und fördernden Mitgliedern – sind zu einem festen Bestandteil unserer Aktivitäten im Verein geworden.
 

Ohne Übertreibung, aber mit großem Stolz können wir sagen, dass wir ein würdiger musikalischer Botschafter der Hamburger Polizei und Hamburgs sind. 

Krzysztof Skladanowski wurde 1977 in Wloclawek in Polen geboren. Schon in frühen Jahren war er Stipendiat der staatlichen "Karol Szymanowski Stiftung" für junge Künstler. Zunächst absolvierte er ein Kirchenmusikstudium an der Diözesen-Kirchenmusikhochschule im Heimatort. Später wurde er – mit 20 Jahren – zum Hauptorganist der Kathedrale zu Wloclawek ernannt. 1995 wurde er Preisträger des Orgelwettbewerbs der Stadt Danzig und zur gleichen Zeit Jungstudent der Posener "Ignacy Jan Paderewski" Musik Akademie. Später studierte er in Lübeck und Hamburg (Klavier, Orgel, Dirigieren). Konzerttätigkeiten als Solist und Kammermusiker führten Krzysztof Skladanowski in viele Länder Europas sowie nach Australien. Krzysztof Skladanowski nahm an vielen Meisterkursen für Interpretation der Orgel-, Klavier-, und Chormusik bei Professoren wie: Daniel Roth, Jon Laukvik, Martin Hasselböck, Hans Fagius, Oliver Latry, Joshard Daus u. a. teil. Außerdem ist Krzysztof Skladanowski auch als Juror beim Wettbewerb "Jugend Musiziert" tätig und arbeitet als Lehrer für Klavier, Orgel und Musiktheorie.
Krzysztof Skladanowski leitet weitere Chöre, u. a. den Gesangverein "Sängerlust" Fleestedt und Umgegend von 1887 e.V., der 2010 unter Krzysztofs Leitung in unserem Herbstkonzert mitwirkte.
Seit 1. Januar 2011 ist Krzysztof Skladanowski Dirigent des Polizeichors "Blaue Jungs" Hamburg-Harburg von 1949 e.V.

Am 11. Mai 2016  wurden Krzysztof und seine Frau Magdalena im Kreishaus in Winsen an der Luhe eingebürgert. Seine Chöre Polizeichor "Blaue Jungs" Hamburg-Harburg von 1949 und "Sängerlust" Fleestedt und Umgegend gratulierten musikalisch.

 

Der aus UdSSR stammende Igor Gugenheimer wurde von 1975 bis 1980 an der Staatlichen Musikschule der UdSSR im Fach "Akkordeon" unterrichtet.

In der Zeit von 1980 bis 1984 erlangte Igor Gugenheimer an der Musikalischen Lehranstalt der UdSSR seine Qualifikationen als Chorleiter und Musiklehrer.
Von 1984 bis 1986 spielte Igor Gugenheimer im Armeeblasorchester.
Von 1986 bis 1988 absolvierte Igor Gugenheimer ein Musikstudium in Moskau.
1988 übersiedelte Igor Gugenheimer nach Deutschland.
Von 1989 bis 1995 war Igor Gugenheimer als Musiklehrer im Musikhaus Lebens in Harburg am Sand tätig.
Seit 1995 ist Igor Gugenheimer in den Fächern Klavier, Keyboard, Akkordeon und Gitarre an der Heidekreis-Musikschule in Soltau als Musiklehrer tätig.
In seiner Freizeit ist Igor Gugenheimer als Musiker in einer Blaskapelle sowie als Keyboarder und Sänger in "Der Elbe Musik Express" tätig.
Seit 1. Juli 2011 begleitet Igor Gugenheimer den Polizeichor "Blaue Jungs" Hamburg-Harburg von 1949 e.V. mit dem Akkordeon.